Ray-Ban Stories

Es vergeht kein Tag, an dem die Dystopie nicht noch mehr Wahrheit wird: Ray Ban hat sich tatsächlich überreden lassen, sein Label für „Stories“, eine Facebook-Datenbrille, herzugeben, mit der Fotos und Videos gemacht, und Podcasts gehört werden können. Datenschutz adé, auch wenn es im Ankündigungsbeitrag bei Facebook heißt:

From the start, we designed Ray-Ban Stories with privacy in mind, adding numerous built-in features to provide control and peace of mind to both device owners and bystanders.

Introducing Ray-Ban Stories: First-Generation Smart Glasses

Facebook hat auch eine Privacy-Microsite zur Brille erstellt, die mit fast schon peinlich offensichtlichen Hinweisen („Respect people’s preferences“, „Keep your eyes on the road“, „Power off in private spaces“) versucht, das, wofür man sich die Brille kauft, durch PR – für mich ist diese Seite nichts anderes – wettzumachen.

Die Brille ist in meinen Augen eine Katastrophe. Denn genau dort, wo man sie nicht nutzen soll, wird sie, denke ich, zur Anwendung kommen. Es wird nicht lange dauern, bis ein Facebook-Daddy die Geburt seines Kindes oder ein Spanner an einem Strand die Badenden aufzeichnen wird. Es wird nicht lange dauern, bis wenig reife Gehirne in der Umkleidekabine, wenn nicht sogar in der Dusche filmen werden und diese Videos dann online auftauchen. Es wird nicht lange dauern, bis Autorennen aus dem POV gefilmt werden, nicht lange, bis jemand auf Demonstrationen mitmarschieren und Personen dort filmen wird, nicht lange, bis Kirchen und andere kultische Stätten filmtechnisch erkundet sind, nicht lange, bis es Videos geben wird, auf denen Personen zu sehen sind, die nicht wollen oder nicht wissen, dass sie gefilmt werden. Es wird nicht lange dauern, bis Einzelne, die sich nicht anders zu wehren wissen, handgreiflich werden, weil jemand mitfilmt, der nicht mitfilmen soll, oder auch nur die Vermutung besteht, dass mitgefilmt werden könnte. Und selbst dann ist es fraglich, wie man die Daten, die ja offenbar am Smartphone landen, wieder von dort entfernen kann.

Diese Brille ist in meinen Augen eine Katastrophe. Dass sich Ray Ban dafür hergegeben hat, finde ich widerlich.