uBlock Origin: Keine Werbung und kein Tracking

Sehr lange Zeit habe ich AdBlock Plus empfohlen, um Werbung und Tracking im Browser zu verhindern. Die umstrittene Erweiterung kann nun aber bedenkenlos deinstalliert werden, denn es gibt ein zuverlässiges, vor allem aber ressourcenschonendes Plugin: uBlock Origin. Und mit den richtigen Einstellungen, ist uBlock Origin ein äußerst wirksames Tool.

Vorweg: uBlock oder uBlock Origin?

In wenigen Worten: Der Autor von uBlock hat uBlock an einen anderen Programmierer verkauft. Kurze Zeit später, warum auch immer, hat er sein Produkt aber aus dem verkauften uBlock heraus geforkt und daraus uBlock Origin gemacht. Nun werden beide angeboten. Scheinbar haben das Blocker (Adblock vs. Adblock Plus) so an sich.

Warum empfehle ich uBlock Origin? Weil die Origin-Version des Plugins offensichtlich besser gewartet, vor allem aber stetig weiterentwickelt wird, wohingegen uBlock stillzustehen scheint. (Danke, Philipp für den Hinweis!)

uBlock herunterladen

Konfiguration

Von Haus aus ist uBlock Origin mit einer Basisliste an Filtern und gut gesetzten Standardeinstellungen ausgestattet. Wir werden diese nun ein wenig anpassen. Ins Einstellungsmenü des Add-Ons gelangt man über einen Klick auf das uBlock Origin-Icon gefolgt von einem Klick auf das kleine Zahnradsymbol im Modalfenster; das Symbol erscheint nur, wenn man den Mauszeiger über die Titelzeile des Modalfensters führt.

Die Screenshots wurden mit Firefox gemacht; sie sind aber auf allen Browsern ident.

Einstellungen

ublock-origin-einstellungen

Die Voreinstellungen können wie sie sind übernommen werden. Ich habe, das Kontextmenü und die Anzeige der „Zahl der blockierten Anfragen“ deaktiviert. Wer mehrere Rechner besitzt und seine Einstellungen und Filterlisten über die Cloud synchronisieren will, sollte die „Unterstützung der Speicherung in der Cloud“ aktivieren.

Vorgegebene Filter

uBlock Origin wird mit einer gut vorkonfigurierten Filterliste ausgeliefert. Ich habe im Abschnitt „Regionen, Sprache“ die „EasyList Germany“ ausgewählt (ist im Screenshot nicht zu sehen), die Konfiguration insgesamt etwas verschärft und um einige benutzerdefinierte Filterlisten (dazu gleich) ergänzt.

ublock-origin-vorgegebene-filter

Die benutzerdefinierten Filter müssen manuell ergänzt werden. In einem Thread auf reddit bin ich auf vier Zusatzlisten gestoßen, die alle ihre Berechtigung haben und von hier kopiert und direkt ins Textfeld in uBlock Origin eingefügt werden können.

https://raw.githubusercontent.com/r4vi/block-the-eu-cookie-shit-list/master/filterlist.txt
https://easylist-downloads.adblockplus.org/fb_annoyances_full.txt
https://easylist-downloads.adblockplus.org/message_seen_remover_for_facebook.txt
http://rickrolldb.com/ricklist.txt

Zur Erklärung: Die erste Liste blockiert die ohnehin wirkungslosen und lächerlichen EU-Cookie-Warnungen. Die zweite und dritte filtern einige nervige Facebook „Features“. Und die vierte, hier erlaube man mir den Reddit-Kommentar zu zitieren…

is an old subscription from the ABP list that will never give you up, let you down, or run around and desert you (but it does use that annoying „simplified“ element-hiding syntax).

Jetzt noch ein Klick auf „Änderungen übernehmen“ und wir sind fertig.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!