Apple Watch: Nationalpark-Herausforderung

Apple hat für 28. August 2021 eine neue Herausforderung angekündigt. „To appreciate the beauty of national parks all over the world“ soll man eine Meile (1,6km) wandern, gehen, laufen oder mit dem Rollstuhl fahren. (Wer zB in Schönbrunn vom Hietzinger zum Meidlinger Tor geht und einen kleinen Schwenk zum Neptunbrunnen macht, hat’s schon geschafft.) – Dazu erstens: Wo genau kündigt Apple die Herausforderungen an? Ich bekomme die Informationen immer nur aus zweiter Hand. Und zweitens: Ich kenne mittlerweile immer mehr Menschen (viele von ihnen in meinem Alter), die sich so dermaßen haben gehen lassen, dass sie diese nun wirklich nicht fordernden Aktivitäten entweder gar nicht oder nur mit Mühe bestreiten können.

2 Gedanken zu „Apple Watch: Nationalpark-Herausforderung“

    • Wow. Das ist echt, echt, echt wenig. Irre, eigentlich. Fraglich nur, ob das auf eine Einstellung zu Bewegung und Sport rückzuführen ist oder ob das bedingt durch zB Zwänge, unter denen man dort mehr leidet als bei uns, verursacht wird. Spannendes Thema, eigentlich.

Kommentare sind geschlossen.