2 Gedanken zu „Kultur der Videos auf Apple Fitness+“

  1. Hey, das spricht mir aus der Seele. Ich hatte dasselbe Gefühl, als ich die Präsentation des neuen iPhones geschaut habe. Für mich war uns ist Sport immer ein Ausgleich gewesen, um das Hirn abzuschalten und als passionierter Radfahrer reicht mir dafür ein Tacho oder auf längeren Touren ein GPS und natürlich ein Fahrrad. Ich brauche kein Power-Meter oder eine Live-Anzeige mit meiner Herzfrequenz.

    Apple betreibt hier massive Gamification der ganzen Sache. Ich nutze zwar deren Produkte für meine tägliche Arbeit, hatte beim Schauen der Präsi aber viele Cringe-Momente. Am gruseligsten finde ich, wie Apple damit versucht, einen weiteren Bereich des Lebens zu kontrollieren und Abhängigkeiten zu schaffen. Gleichzeitig gefährden sie damit die Lebensgrundlage zahlreicher Trainer*innen. Aus geschäftlicher Sicht durchaus nachvollziehbar, aber meine Kultur ist das definitiv auch nicht. Es riecht verdammt stark nach Selbstoptimierung und Sport als Mittel zum Zweck, weniger nach Spaß am Sport.

    Dazu kann ich dir auch folgendes Video empfehlen, was vielleicht ganz gut erklärt, wie Tim Cook in dieser Hinsicht tickt: https://www.youtube.com/watch?v=Pec-m1NXnr0

    • „Sport als Mittel zum Zweck“, das ist, glaube ich, der entscheidende (Negativ-) Punkt. Gamification finde ich soweit in Ordnung, warum nicht. Wenn aber die eigene Gesundheit offenbar nicht mehr im Mittelpunkt steht, sondern das „Sammeln von Punkten“ oder „Badges“ oder sonstwas ohne zusätzliche Reflexion, dann ist es genau so, wie du beschreibst.

      Das Video über Tim Cook ist, nun ja, ein bisschen ein Augenöffner, du hast recht. Ich kann mir gut vorstellen, dass, sollte die Mini-Doku so stimmen, jemand, der so wenig Zeit hat, seine Agenden – und Sport gehört somit dazu – so gut wie möglich strukturieren und planbar machen möchte. Da passt natürlich der Gedanke „Ich erledige meine 3 Ringe und gut ist’s!“. Ich werde das im Auge behalten; die ganze Sache ist nicht uninteressant.

      Und ganz abgesehen von der sportlichen Kultur, über die wir jetzt hier gesprochen haben, habe ich aber auch die us-amerikanische Kultur gemeint, die sich in den Videos, den Programmen und den Werkseinstellungen der Watch widerspiegelt.

Kommentare sind geschlossen.