Bye FeedWrangler+Reeder, hi Feedbin+Datenschutz

Ich nutze seit Ende 2019 den Newsreader Feedbin. Feedbin ist verhältnismäßig teuer (50 USD/Jahr), bietet aber deutlich mehr als die meisten anderen Feed-Aggregatoren: Einerseits ist Feedbin selbst eine Web-Applikation, die, wie damals Google Reader, sehr gut online nutzbar ist, andererseits gibt es fürs Smartphone eine App. Weiterlesen

RSS-Liebe bei der SZ

Diesmal plädiert Simon Hurtz in der SZ für die RSS-Technologie und spart dabei nicht mit Kritik an der algorithmischen Sortierung von Nachrichten in sozialen Netzwerken.

Das Versprechen sozialer Netzwerke lautet: […] Wir nehmen dir alle Entscheidungen ab und sortieren die Inhalte für dich.

Weiterlesen

Boris, hier klicken! (Feed auf mkln.org)

feed-iconJa, mkln.org hat einen Newsfeed, den man unter mkln.org/feed abonnieren kann. An sich geschieht das automatisch in jedem vernünftigen Newsreader, sobald man die URL der Seite eingibt. Oder in dem man auf das Bild rechts klickt.

Nur mkln.org/feed gilt.

Am 1. Juli 2013 schaltet Google den Google Reader ab und ich denke, dass es nicht lange dauern wird, bis Googles Vorstellung, alle mit Google+ endgültig vergraulen zu wollen, soweit geht, dass auch Feedburner dran glauben wird müssen. Weiterlesen

RSS vernünftig nutzen

Der erste Satz sagt schon alles.

RSS is a great tool that’s very easy to misuse. And if you’re subscribing to any feeds that post more than about 10 items per day, you’re probably misusing it.

Weiterlesen