Ich nutze seit Ende 2019 den Newsreader Feedbin. Feedbin ist verhältnismäßig teuer (50 USD/Jahr), bietet aber deutlich mehr als die meisten anderen Feed-Aggregatoren: Einerseits ist Feedbin selbst eine Web-Applikation, die, wie damals Google Reader, sehr gut online nutzbar ist, andererseits gibt es fürs Smartphone eine App. Weiterlesen

Diesmal plädiert Simon Hurtz in der SZ für die RSS-Technologie und spart dabei nicht mit Kritik an der algorithmischen Sortierung von Nachrichten in sozialen Netzwerken.

Das Versprechen sozialer Netzwerke lautet: […] Wir nehmen dir alle Entscheidungen ab und sortieren die Inhalte für dich.

Weiterlesen

Am 1. Juli 2013 schaltet Google den Google Reader ab und ich denke, dass es nicht lange dauern wird, bis Googles Vorstellung, alle mit Google+ endgültig vergraulen zu wollen, soweit geht, dass auch Feedburner dran glauben wird müssen. Weiterlesen

Der erste Satz sagt schon alles.

RSS is a great tool that’s very easy to misuse. And if you’re subscribing to any feeds that post more than about 10 items per day, you’re probably misusing it.

Weiterlesen