abonnement

Microtransactions im… Auto?

Ein paar Euro für die Sitzheizung, ein paar mehr für den Fernlichtassistenten. In einer durch Elektromobilität von technischer Wartung nahezu befreiten Zukunft muss das Zusatzeinkommen durch Microtransactions hereinkommen. Das ist meh und fühlt sich nicht richtig an.

Das war’s mit Weather Line 🌦

Weather Line, eine Wetter-App für iOS, die ich jahrelang genutzt und erst, als sie in ein für mich, retrospektiv betrachtet, nicht nachvollziehbar argumentiertes Abo-Modell übergegangen ist, wieder entfernt habe, wurde…

Tweetbot 6

Tweetbot, eine der Apps, die ich unter iOS sehr häufig nutze, gibt es in „Early Access“ in Version 6. Mit dem Wechsel von Version 5 auf 6 wechselt der Hersteller…

Google beendet First Click Free

Bis dato galt: Anbieter von Bezahlinhalten haben von Google vermittelten Besuchern mindestens 3 kostenlose Angebote pro Tag zu zeigen. Das ist nun hinfällig. Google braucht nur noch 10 kostenlose Angebote pro…

Ulysses wechselt ins Abomodell

Das Schreibprogramm1 Ulysses wird ab sofort im Abomodell verkauft. Die Applikation kostet nun EUR 39.99 pro Jahr (oder EUR 4,99 pro Monat). Für bestehende Kunden gibt es noch bis Ende Oktober…

Medium-Abonnements?

Einige Wochen, nachdem man sich bei Medium die Frage gestellt hat, womit man Geld verdienen will, gibt es  Feedback zum wenige Tage später vorgestellten Abonnement-Modell. Und es fasst zusammen, was…

3 Monate, 2 Jahre und ein Abo bei Flickr

Flickr ändert seine Preisstruktur und sein Bezahlmodell. Bislang gab es nur die 1-jährige Pro-Mitgliedschaft um USD 24,95. Diese wird nun um eine 3-Monats- (USD 6,95) und um eine 2-Jahres-Option (USD…