myaccount.google.com/purchases

Ich will hier nicht nur Facebook als so ziemlich das deklarierte Gegenteil von Datenschutz nennen, auch Google steht dieser Qualität um nichts nach. Wer Gmail nutzt, so der aktuelle Anlassfall, befüllt, wohl ohne es zu wissen, eine Sammlung an Käufen. Weiterlesen

Produktscanner für bei Facebook hochgeladene Fotos

Aus einem Patent wurde bekannt, dass Facebook hochgeladene Fotos scannen, die darin abgebildeten Produkte erkennen, und diese Informationen verwerten will.

If a Facebook user snaps a selfie sipping a unicorn frap at Starbucks and then shares that selfie on Facebook or Facebook-owned Instagram, Facebook’s newly patented technology can theoretically scan the photo and spot the Starbucks cup […] Facebook can then sell that info to Starbucks, presumably alerting the coffee giant to the fact that you like its product, so it will buy ads on Facebook to sell you more Starbucks.

Weiterlesen

YouTube-Tracking in WordPress verhindern

Jedes in WordPress (und anderen Systemen, die Embeds unterstützen) eingebettete YouTube-Video setzt Tracking Cookies. Man fügt eine YouTube-URL in den Editor ein und WordPress kümmert sich automatisch um die Einbettung des Videos. Eine YouTube-URL sieht so aus:

https://www.youtube.com/watch?v=dQw4w9WgXcQ
Weiterlesen

IBMs AI lernt bei… Flickr

IBM hat seine AI mit öffentlich zugänglichen Fotos auf Flickr trainiert.

IBM […] drew upon a collection of 100 million images published with Creative Commons licenses that Flickr’s owner, Yahoo, released as a batch for researchers to download […] IBM narrowed that dataset down to about 1 million photos of faces that have each been annotated […] with almost 200 values for details such as measurements of facial features, pose, skin tone and estimated age and gender.

Weiterlesen

Facebook Research-App

Und wieder eine Widerwärtigkeit, und man braucht gar nicht mehr zu raten, welche Firma dahintersteckt: Facebook pays teens to install VPN that spies on them.

Facebook has been secretly paying people to install a “Facebook Research” VPN that lets the company suck in all of a user’s phone and web activity, similar to Facebook’s Onavo Protect app that Apple banned in June and that was removed in August.

Weiterlesen

Kein Social Media-Konto haben bringt auch nichts

Nun endlich auch bestätigt: Man braucht nicht einmal ein Konto auf Twitter oder Facebook zu haben, um von von den Social Media-Diensten so behandelt zu werden wie wenn man eines hätte. Die Aktionen und Interaktionen von Freunden – man braucht ihrer lediglich acht – reichen aus, um mit 95% Wahrscheinlichkeit sagen zu können, was man gepostet hätte:

Even if you’ve never posted to either platform, it just takes between eight and nine of your friends to build a profile of your likes, interests and personality on social media.

Weiterlesen

securitycheckli.st

Die securitycheckli.st ist eine ziemlich gute Quelle für Software- und Verhaltenshinweise zum Thema Online-Security. Mir gefällt, dass die Tipps kommentiert sind und es interessante „Mehr zum Thema“-Links für jedes einzelne Kapitel gibt. – Eigentlich erinnert mich diese Liste an eine Hochglanzversion einer Cryptoparty. Weiterlesen

Grundsätzliche Skepsis ist angebracht

Kate O’Neill bleibt skeptisch und spielt mit der Idee, dass die #10YearChallenge eine gezielte Aktion von Facebook sein könnte, um den Gesichtserkennungsalgorithmus auf das Thema „Altern“ hin zu trainieren. (Facebook streitet das ab.)

Imagine that you wanted to train a facial recognition algorithm on age-related characteristics and, more specifically, on age progression […] Ideally, you’d want a broad and rigorous dataset with lots of people’s pictures.

Weiterlesen