Also kein Berufsheer…

Na gut, dann halt Wehrpflicht, will heißen: Stellungs- und Einrückungstermin, danach „Wie mache ich mein Bett?“. Anschließend putzen, putzen, Mittagessen, putzen, Sport, schlafen. Tagwache. Putzen, pissen, putzen, Sport, duschen, Frühstück, Waffe. Auseinandernehmen, zusammenbauen, auseinandernehmen, putzen, zusammenbauen. Weiterlesen

Es ist ganz einfach, die Dinge funktionieren

Gerade eben stelle ich fest, dass die Dinge ganz einfach geworden sind, denn sie funktionieren: Ich erwache, schalte meine Kaffeemaschine ein und völlig geräuschlos macht sich das Ding heiß und wartet, bis ich den kleinen Espressoknopf drücke. Weiterlesen

米锡利的小品

Was nicht so alles passieren kann, wenn man nichts vorhat und nichts plant.

  • Walli lädt zum Essen, kocht selbst und es ist vorzüglich.
  • Ich fotografiere eine Latexhenne und Andi fragt warum, ein altes Fabriksgelände irgendwo in Wien und niemand weiß wo’s ist!
Weiterlesen

Alltag

Der Tag beginnt gut. Ich bin ausgeschlafen und bestens gelaunt. Ich habe Glück, da mein Frühstück, im Gegensatz zu Patricks, nicht verdorben, alt oder schlecht ist. Nach dem Frühstück, pilgere ich in den Computerraum der Universität. Weiterlesen

Warten

Ich komme nach Hause, streife die Schuhe mit den Füßen ab, werfe die Jacke auf den Stuhl, wasche mir die Hände, das Gesicht, gehe ins Wohnzimmer, nehme die CD aus dem Regal und lege sie in den Spieler. Weiterlesen