Perikles wurde von Bestattung Wien übernommen #

Perikles, das letzte private Bestattungsunternehmen Wiens, wurde von der Bestattung Wien übernommen, berichtet der Kurier. Wien war und ist kein gutes Pflaster für private Bestattungsunternehmen:

Die Stadt konnte sich 50 Jahre lang ein Monopol aufbauen, und hält auch die gesamte Infrastruktur, von der für die Bestatter viel abhängt […], Krankenhäuser, Sanitätswesen und dergleichen seien fest in städtischer Hand.

Und nicht zuletzt die Friedhöfe, zu denen private Bestatter uneingeschränkt Zugang brauchen. Sie sind seit 2008 keine Magistratsabteilung mehr, sondern […] eine Tochter der Bestattung Wien. #

Tipps zur Bestattung

Über die „Perikles Bestattung“ habe ich ja schon des Öfteren geschrieben. Heute gibt es eine etwas allgemeiner gehaltene Diskussion, wie ich sie hier und hier schon angesetzt habe.

Das private Bestattungsunternehmen Perikles steht – natürlich – in Konkurrenz zu den staatlichen Unternehmen. Weiterlesen

Perikles Bestattung im Archäologieforum

Mein lüstern-morbides Lieblingsthema hat nun auch Anhänger im Archäologieforum gefunden. Die Firma Perikles Bestattung oder, besser gesagt, deren Leitsätze „Kultur der Würde“ und mehr noch „Ein Volk wird daran gemessen, wie es seine Toten bestattet“ werden dort allerdings etwas anders zerlegt. Weiterlesen

Verfolgungswahn

Ich geb’s zu, ich leide unter Verfolgungswahn. Und zwar genau seit heute, etwa 13:30 Uhr. Auf der Wienzeile unterwegs, sehe ich schon wieder: die Werbung der Perikles-Bestattung. Die Plakate/Werbetafeln tauchen überall in Wien auf und, wie auch schon die Homepage des Unternehmens sagt: Unerwartet und unvorbereitet kommt man in eine Situation, die nur schwer begreifbar ist. Weiterlesen

Perikles-Bestattung

Meiner morbiden Ader frönend, habe ich mir einmal diese Seite angesehen und habe meinen Augen nicht getraut. Dem Thema Begräbnis wird hier mit einem Link zum ersten privaten Bestattungsunternehmen begegnet, einem virtuellen Friedhof und der – ohne Zweifel – coolsten PC-Illusion, die uns je untergekommen ist (sic!). Weiterlesen