Lohnt es sich, einen Patienten am Leben zu erhalten?

Die Firma Aspire Health wirbt damit, einen Algorithmus entwickelt zu haben, der voraussagen kann, ob es sich lohnt (ja, finanziell lohnt!), einen Patienten durch Behandlung am Leben zu erhalten oder ihn gleich in die Palliativpflege abzuschieben. Zitat aus dem äußerst lesenswerten Beitrag dazu auf tagesschau.de:

Das von Google mitfinanzierte Unternehmen wertet mithilfe von Algorithmen ärztliche Diagnosen von Patienten aus und gleicht das Krankheitsbild mit Mustern häufiger Therapien ab. So soll verhindert werden, dass Schwerkranke unnötige Behandlungen bekommen, die außerdem noch viel Geld kosten. Das spart teure Untersuchungen, wenn man zu wissen glaubt, dass es ohnehin bald um den Patienten geschehen ist.

Twitter-Thread.

4-Tage-Woche von Mai bis August

Bei Basecamp wird von Anfang Mai bis Ende August nur von Montag bis Donnerstag gearbeitet. Einerseits ermöglicht der zusätzliche freie Tag, mehr Zeit mit der Familie oder mit Freunden zu verbringen. Andererseits schult sich das gesamte Team während der Sommermonate darin, die Arbeit besser zu priorisieren und dadurch effizienter zu erledigen.

When we say 4-day work weeks (32 hours), we mean it. We aren’t cramming 40 hours into 4 days. This is essential to our practice of Summer Hours. Why? The key is in the constraint. Removing a day each week forces you to prioritize the work that really matters, and let the rest go. It’s not about working faster, but learning to work smarter. It’s about honing your prioritization, scope hammering and judo skills.

Mir gefällt diese Idee und ich denke, dass alle Unternehmen, die nicht unmittelbar mit Kunden zu tun haben, eine 4-Tage-Woche oder ein ähnliches System einführen könnten. In keiner einzigen Firma, die ich in den letzten 10 Jahren besucht habe, gab es nicht mindestens eine Person, die sich durch den Arbeitstag gelangweilt (und ihn de facto auf Facebook verbracht) hat. – Ein Problem kann mit so einem Vorschlag also nur haben, wer außer dem beruflichen über kein Leben verfügt.

Das geheime Leben der Singles

Faulheit?

Wenn Holger abends heimkommt, findet er alles exakt so vor, wie er es morgens zurückließ. Niemand hat den Rest Milch ausgetrunken und niemand das Glas gespült. Nur Donnerstage sind anders. Da kommt die Putzfrau. Holger freut es, wenn sie ein paar Dinge verrückt. Das bringt Leben in die Bude. Paare haben so was täglich, denkt Holger. Aber kennen die auch das herrliche Gefühl, die Türe hinter sich zuzuziehen und zu wissen, von nun an ist Ruhe? Holger schließt immer zweimal ab. Manchmal nach stressigen Tagen verriegelt er sogar die Badezimmertür, wenn er drin ist. Privatsphäre muss sein.