Das beste PGP-Tutorial für Mac OS X #

Jerzy Gangi hat das beste PGP-Tutorial für Mac OS X geschrieben. Das behauptet er selbst, aber ich muss ihm schon zugestehen, wenn nicht das beste, dann doch eines der besten Tutorials zur Nutzung von PGP unter Mac OS X geschrieben zu haben.

Warum – so Jerzy – ist sein Tutorial das beste?

It works with every app. Unlike other tutorials for PGP, this tutorial does not care what program you use. […] It is Mac friendly. There is a certain way of doing things on a Mac. If you’re not a Mac fan, you won’t understand. […] Simple. Above all, this PGP setup is simple. Once you understand how it works, there is nothing you cannot do.

Mir gefällt der Zugang zum Thema Verschlüsselung, der im Tutorial klar wird. Zum Beispiel lehnt Jerzy Gangi das Mail.app-Plugin der GPG Suite explizit ab.

People who use mail plugins for encryption have no idea how they work; the result is a false sense of security. […] Inline text works places where attachments don’t (the shell, Facebook, iMessage, etc.). […] The majority of people who have sent me MIME test emails using the Mail.app plugins sent undecryptable messages, because they have no idea what they’re doing or how it works. […] Lots of applications and email clients do not have PGP built in, so you need inline anyway.

Das Tutorial wurde vor 3 Jahren veröffentlicht. Weiß heute eigentlich noch irgendwer, was PGP ist? Verwendet heute noch irgendwer E-Mails? #

Backups mit Time Machine? Eher nicht. #

Die Nachricht ist nicht neu, sie wiederholt sich aber erschreckend häufig. Apples Backuplösung Time Machine scheint immer wieder Probleme zu haben.

A couple of weeks ago, not long before my new book was published, Time Machine displayed the following helpful error message on my Mac: “Time Machine couldn’t complete the backup to ‘Backup Drive’. Unable to compete backup. An error occurred while creating the backup folder.” (…) Then yesterday, [another] laptop, which backs up to a completely different destination (a Time Capsule), displayed yet another error message: “Time Machine completed a verification of your backups (…) To improve reliability, Time Machine must create a new backup for you. Click Start New Backup to create a new backup. This will remove your existing backup history. This could take several hours. Click Back Up Later to be reminded tomorrow. Time Machine won’t perform backups during this time.”

Backup-Software, die nicht zuverlässig funktioniert, ist nicht sicher. Diese schmerzliche Erfahrung habe ich auch schon gemacht und eine Anleitung zu sicheren Backups unter Mac OS X geschrieben, damit sie sonst niemand machen muss. (Die Erfahrung, nicht die Backups!) #

Windows oder Mac? Und Popcorn. #

Jemand, der Windows von Version 3.0 bis 8.1 benutzt hat, verlässt die Windows-Plattform und wechselt zu Mac OS X, iOS und Android. Warum?

I’ve spent almost my entire adult working life involved with PCs […] during that time I’ve come to realize how fragile the Windows operating system is, and how something small and insignificant as a bad driver, incorrect settings, or the stars being in the wrong position can bring a system to its knees, and result in hours of work searching for a solution. That’s great if you’re being paid by the hour to solve PC problems, but if your dealing with your own systems […] you want to get them up and running as fast as possible so you can get back to real work.

Genau das habe ich mir vor mittlerweile 12 Jahren auch gedacht, Windows verlassen, und es seitdem nie bereut. (Und nein, das Preisargument zählt nicht.) #

Library-Ordner in Time Machine-Backups öffnen

Time Machine starten, dann Umschalt + CMD + G und im Popup eingeben ~/Library. (Das Symbol „~“ erhält man durch Drücken der Tasten alt + n.)

Das funktioniert übrigens auch außerhalb von Time Machine-Backups. In jedem Systemdialogfenster kann man mittels ⇧ + ⌘ + G zum ~/Library-Ordner gelangen. #

StartupSound.prefPane #

StartupSound.prefPane. Wer die Lautstärke des gesamten Systems nicht verändern will, sehr wohl aber die des Startup-Sounds, dem kann ich diese kostenlose Erweiterung wärmstens empfehlen. Mit StartupSound.prefPane kann man die Lautstärke nur des Start-Tons beeinflussen.

Ziemlich praktisch. #