14. Mio für 🚽🚽

In dieser Yacht kann man auf hoher See zusammen mit seinem Gegenüber eine Sitzung abhalten und sich um wohlfeile knapp 14 Mio. USD dabei zusehen. Das ist eben der Unterschied: Im Cowome in Wien gibt es dieses Double-Feature auch, nur kostet es hier den Preis eines Doppio und man sitzt nebeneinander. Kuschelig ist es trotzdem. Es git Tage, da kann ich mich so sehr an diesem Teenie-Humor erfreuen… #

62 Extreme

#In Österreich regt man sich auf, wenn ein Flüchtling ein Smartphone besitzt, ein Parlamentarier sich ein Auto kauft oder sonst jemand, der irgendwie im öffentlichen Leben präsent ist, „mehr als der Bundespräsident“ verdient. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)

Man sagt aber kein Wort, hört nichts drüber, liest kaum etwas dazu und diskutiert es nicht, wenn Oxfam feststellt, dass das reichste Prozent der Weltbevölkerung (ja, ein Prozent!) über genauso viel Vermögen verfügt wie die restlichen 99 Prozent.

Aber es geht noch extremer: Die 62 reichsten Personen auf diesem Planeten verfügen über genauso viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. 62 Personen verfügen über gleich viel wie 3,6 Mrd. Menschen.

Vorstellung und Wirklichkeit über die Verteilung des Vermögens in Österreich

Unfassbar, wie sehr die Animation über die Verteilung des Vermögens in Österreich der Selbstwahrnehmung den Spiegel vorhält und dabei… bitter enttäuscht. Nicht weiter verwunderlich finde ich die weitgehend falsche Selbsteinschätzung der Bevölkerung in Bezug auf ihre Position in der Vermögenspyramide; besonders spannend die Unterschiede bei den reichsten 10 Prozent.

Wer bis hierher gelesen und das Video noch nicht gesehen hat, sollte genau jetzt den Selbsttest machen und sich überlegen, in welchem Zehntel er/sie sein/ihr Vermögen sieht. Ich warte derweilen. Danach sehen wir uns das Video an und staunen.

Eine ähnliche Animation habe ich übrigens vor ein paar Monaten über die Diskrepanzen zwischen Vorstellung und Wirklichkeit des Einkommens in den USA gepostet.

6 Amerikaner besitzen genauso viel wie 30%

#2007 entsprach das Vermögen von 6 der 400 reichsten Amerikaner dem Gesamtvermögen der unteren 30 Prozent der US-Bevölkerung.

In 2007 (…) the cumulative wealth of the Forbes 400 was (…) roughly the same amount of wealth held by the entire bottom fifty percent of American families. (…) Upon closer inspection, the Forbes list reveals that six Waltons — all children (…) of the founders of Wal-Mart — were on the list. The combined worth of the Walton (…) six was $69.7 billion in 2007 — which equated to the total wealth of the entire bottom thirty percent!