Ihr kennt meine Schwäche: Stundenlang könnte ich mir solche Szenen ansehen. – In den Animationen passiert immer weniger, hier fast gar nichts, außer der in der Ferne vorbeiziehende Verkehr. Was ich an animierter Pixel Art so mag, ist der nahezu endlose interpretatorische Rahmen, den diese Animationen vermitteln. Weiterlesen

Da habe ich doch heute glatt mit einer Kollegin telefoniert, die noch vor zwei Wochen mit ihren Freunden und mir durch Shanghai gezogen ist. Ein eigenartiges Telefonat, vor allem, weil die österreichische Provinz natürlich voll durchschlagen muss. Weiterlesen

Wer Doderers Strudlhofstiege, Die Dämonen, Die erleuchteten Fenster oder die Werke von Stefan Zweig oder Joseph Roth gelesen hat, dem ist ein bestimmtes Bild der Stadt Wien bekannt, das sich weniger aus Eingrenzungen durch Straßennamen oder aus der Benennung von Vierteln zusammensetzt, sondern durch Örtlichkeiten, die nach den in ihnen ansässigen Unternehmungen oder nach ihrer Funktion benannt werden. Weiterlesen